Mehrtagestouren

Mehrtagesradtour „Dreiländereck Aachen“

Der Heimatverein hat vom 29.6. – 2.7.2017 die erste Tour im Dreiländereck Aachen durchgeführt. Der Bus brachte die Teilnehmer incl. Fahrrad nach Maastricht, wo eine informative Stadtführung durch die Innenstadt auf die Gruppe wartete. Maastricht, an der Maas gelegen, war schon zur Keltenzeit besiedelt, da man hier den Fluss durchqueren konnte. Auf Grund der zentralen Lage bauten die Römer die erste Brücke über die Maas. Die ehemalige Handelsmetropole ist heute ein Verwaltungszentrum für die südliche Niederlande. Hier wurde der Maastrichter Vertrag im Jahr 1992 unterzeichnet, der zur Gründung der Europäischen Union führte. Mit dem Fahrrad ging es anschließend durch das hügelige Limburg nach Aachen.

Der zweite Tag begann mit einer Stadtführung durch die Aachener Innenstadt. Schon die Römer nutzten die heißen Quellen, um sich zu erholen. Die Franken folgten, legten hier den Grundstein für das „fränkische Reich“. Der bekannteste Frankenführer ist Karl der Große, der in Aachen begraben ist. Die Anfänge des  Doms und des Rathauses stammen aus dieser Zeit. Bekannt ist Aachen durch die Verleihung des „Karlpreises“. Heute ist Aachen eine bedeutende Universitätsstadt mit 45000 Studenten. Danach radelte die Gruppe auf der Vennbahntrasse nach Monschau. Die Vennbahn war eine Eisenbahnstrecke zum Transport der Kohle aus dem Aachener Raum nach Luxenburg. Hier wurde die Kohle zur  Stahlherstellung.eingesetzt.

Nach dem Besuch der NS-Ordensburg Vogelsang am dritten Tag ging es über Eupen wieder zurück nach Aachen. Vogelsang war eine „Kaderschmiede“ der NSDAP, um junge Leute ideologisch „auszurichten“. Den Tag haben die Gäste in einem traditionellen Gasthaus in der Aachener Innenstadt ausklingen lassen.

Am letzten Tag führte die Radtour über Würselen und Jülich durch das Braunkohlerevier Hambach nach Kerpen. Beeindruckend waren die riesigen Schaufelradbagger, um die Braunkohle zu fördern. Nach einem kurzen Besuch des Michael-Schumacher-Cart-Center fuhren die Teilnehmer mit vielen neuen Eindrücken wieder zurück in die Heimat.

Für die nächste Tour vom 27 – 30. Juli 2017 sind noch einige Plätze frei.

Der Preis im DZ beträgt 355,- € / Person. In dem Preis sind enthalten: Fahrt, Hotel, HP, Eintritts-und Führungsgelder, Reiserücktrittsversicherung. Der EZ-Zuschlag beträgt 75,- €.

Weitere Informationen unter Tel.: 04442 / 4481